Sonntag, 29. Mai 2016

Mein Garten als Wellness- und Entspannungsoase


Bitte eintreten!
Ein Blick von unserem Eingangsbereich in einen Teil des Gemüsegartens.



Der Blick von der gegenüber liegenden Seite.
Hinter dem Zaunteil verläuft der Weg zum Eingang.



Die erste zaghaft aufblühende Kletterrose an der Garagenwand.



Ein Blick zum Wellnessbereich unserer vielen Gartenfreunde.
Badeteich, eingerahmt von Gelbfilberich, Wurmfarn, Akeleien, Sommerflieder, Frauenmantel, Wasserdost, Flockenblume, Blutweiderich und einem Kräuterbeet am Rande der Oase.
Alles für unsere vielen Nützlinge angelegt und eher als "Planschbecken" zu bezeichnen.



Wurmfarn im unteren Teil des Teiches.



Gleich daneben haben sich Akeleien, Margeriten, Katzenminze und Hahnenfuß breit gemacht.



Ein Blick über den Zaun zu meinen Wildbienenbehausungen. 
Drumherum Angebote für leckere Mahlzeiten.



Beinwell. Begehrt bei Hummel und Co.



Hier entsteht ein neues Refugium für allerlei Kleintiere.
Eidechsen, Spitzmäuse und z.B. viele, viele Kellerasseln, Spinnen, Laufkäfer, Tausendfüßler und und und! .



Bitte Platz zu nehmen! 
Die imposante Königskerze im Vordergrund wird bald die Sicht nehmen und dem ausrangierten Möbelstück die Schau stehlen.



Bald ist sie reif für den Kochtopf!



Leckerer Brotbelag. 



Nicht nur eine Hummelweide!
Die Winterheckenzwiebel ernte ich schon seit dem zeitigen Frühjahr. Sie schmeckt ähnlich wie Schnittlauch, nur wesentlich schärfer und ich verwende sie roh auf´s Brot, mit Quark z.B., oder auch als letzte Beigabe in verschiedenem Gemüse.
Lecker und gesund!



Von der Grünschnittdeponie gerettet!
Ich kann´s halt nicht lassen!
Sehr oft, wenn ich zur Grünschnittdeponie fahre, finde ich jämmerlich zugerichtete und entsorgte Topf- oder Gartenpflanzen, die mein Gärtnerherz erweichen und nach einigen Schrecksekunden den Weg in meinen Kofferraum finden.
Im vergangenen Winter - es hatte noch nicht gefroren- fand ich klägliche Reste einer abgeschnittenen Aralie, die ich versorgte und im kalten Dachgeschoss überwinterte.
Und siehe da, sie hat sich prächtig entwickelt und darf nun den Sommer über, im Schattenbereich unserer kleinen Gartenlaube im Gemüsegartenbereich, ihren neuen Lebensabschnitt beginnen.
Auch die Hornveilchen im unteren Bildabschnitt, die zaghaft ihre Blütenköpfchen emporstrecken, sind erst vor kurzem von mir wiederbelebt worden.



Lupinen. Sie begrüßen unsere Gäste im Eingangsbereich.



Gelbe Iris. Sie sind die Stiefkinder meines Gartens und fühlen sich sehr wohl dabei!
Je weniger man sie beachtet und betüttelt, je schöner blühen sie. Magerer und trockener Standort ist das Zauberwort. So meine Erfahrung!



Drei, die sich gefunden haben.
Pfingstrose, Zierlauch und Mädchenauge trotzen gemeinsam der angrenzenden Buchenhecke.
Zuerst war die Pfingstrose da, dann gesellte sich der Zierlauch dazu und seit einigen Jahren wachsen auch munter ein paar Stängel des Mädchenauges dazwischen.



Schneeball, eingerahmt von Serbischer Fichte Omorika und Eberesche.



Ein Blick aus unserer Gartenlaube.
Ich liebe Hornveilchen, sie blühen unermüdlich und sie dürfen alle bleiben und einen entspannten Lebensabend genießen!



Jedes Gesichtchen lacht einem entgegen!



Ich wünsche allen, die mich besucht haben, eine gute Woche und viel Spaß bei der Gartenarbeit.
Mein Garten ist für mich  ( meist )  Entspannung und Erholung zugleich! (;- ))


Kommentare:

  1. Liebe Helge,
    herrlich sind deine Einblicke in euren Garten. Man entdeckt besonders auf den ersten beiden Bildern immer wieder etwas Neues. Alle Bilder sind wunderschön. Am besten gefällt mir aber das letzte Bild. Genauso stelle ich mir eine glückliche Gärtnerin in ihrem traumhaften Gartenreich vor. Man sieht dir die Freude und den Spaß am Gärtnern richtig an.
    Meine Lupinen habe ich mir immer noch nicht getraut auszupflanzen. Ob das in diesem Jahr wohl noch etwas wird. Heute Nacht haben mir die Schnecken schon wieder eine Paprikapflanze im Gewächshaus geköpft. Die sind einfach überall.
    Hier wird es gerade wieder dunkel und der nächste Regen ist im Anmarsch. Ich wünsche dir schöne sonnige Gartentage.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      mache gerade eine Trink- und Verschnaufpause und habe dabei Deine Post entdeckt. Hab herzlichen Dank für die netten Zeilen!
      Deinen Schneckenfrust kann ich nachempfinden! Dass man Bierfallen aufstellen kann, damit sage ich Dir sicher nichts Neues! Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass da hauptsächlich nur die großen Nacktschnecken rein gehen. Sollten die Kleinen die Übeltäter sein, muss ich Dir wohl oder übel den Rat geben: Nachteinsatz mit Taschenlampe!! (:-(
      Ich bin zwar kein allzu großer Freund von Bierfallen, aber manchmal kann man sich einfach nicht mehr anders helfen, denn Schneckenkorn kommt für mich grundsätzlich nicht in Frage und diverse andere Methoden auch nicht.
      Ich wünsche Dir also viel Erfolg bei der Bekämpfung!
      Laufenten zu mieten, damit habe ich auch schon mal geliebäugelt, aber das habe ich dann auch wieder sein lassen. Das wäre natürlich die effektivste Methode.
      Bei uns regnet es jetzt auch inzwischen wieder und ich kann meinen Garteneinsatz vergessen.
      Gott sei Dank sind wir gesten von einem größeren Unwetter verschont geblieben.
      Ich wünsche Dir eine gute Gartenwoche und, trotz aller Widrigkeiten, viel Freude im Gewächshaus.
      Herzliche Grüße schickt Dir, Helge

      Löschen
  2. Liebe Helge ,dein Garten ist ein Traum für Mensch und Tier. So natürlich und einfach wunderschön und mit viel Liebe gestaltet, das ist genau "MEINS" ! Ich wünsch dir einen tollen Sommer in deinem Gartenparadis ! Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,
      danke für Deine guten Wünsche. Hoffen wir, dass es ein schöner Sommer wird, ohne weitere Unwetter.
      Liebe Grüße, Helge

      Löschen
  3. Ein wunderbares Portrait, Helge - so sieht eine Gärtnerin aus, die mit Liebe gärtnert. Dein Garten ist sehr schön, man merkt, wie gern du ihn hast.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrun,
      mein Mann hat mich während einer kurzen Verschnaufpause erwischt. Allerdings ist der voluminöse Sonnenhut nur Deko. Zur Arbeit schlüpfe ich nur gelegentlich mal unter eine Kopfbedeckung.
      Liebe Grüße, Helge

      Löschen
  4. Liebe Helge,
    ich mag deinen fantasievollen Garten, der so viel für die Tiere bietet. Und schön zu lesen, dass du auch Pflanzen rettest!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich lebe in und mit meinem Garten und den darin wohnenden Vierbeinern und Federvieh. Es ist eigentlich kein Vorzeigegarten, denn er sieht mitunter gewollt unordentlich aus.
      Den Pflanzenrettungstick habe ich schon seit allen Zeiten, was ich auch unserer Tochter vererbt habe. Manchmal ist das ganz schön anstrengend, denn nicht nur von der Grünschnittdeponie gerettete Exemplare, sondern auch Nachbarn bringen mir inzwischen ihre "unwürdigen" Topfpflanzen zur Versorgung. Ich freu mich, wenn ich Erfolg habe!
      Liebe Grüße schickt Dir, Helge

      Löschen
  5. Dein Garten ist so wundervoll natürlich. Besonders gut gefällt mir persönlich deine Farnecke. Ich mag Farn sehr und bin gerade dabei, einige Farnkräuter bei mir anzusiedeln. Mal sehen, ob sie so gut wachsen wie bei dir.
    Du siehst auf deinem Bild so glücklich aus zwischen deinen Pflanzen. Einfach schön!
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,
      über die Farnecke wundere ich mich schon seit Jahren. Sie hat eigentlich gar keinen passenden Standort, da sie zwar von demn darüber wuchernden Gelbfilberich und Sommerflieder etwas Schatten bekommt, aber trotzdem ziemlich der Sonne ausgesetzt ist. Vor etwa 20 Jahren hatte sich dort selbstständig ein Pflänzchen niedergelassen und ich hab es stehen lassen.....und inzwischen ist diese schöne Ecke entstanden, die auch den vergangenen heißen Sommer überstanden hat. Ich freu mich und bin am Überlegen, wie ich ihr ein bisschen mehr Schatten geben kann.
      Schicke Dir liebe Grüße und viel Erfolg mit Deinen Farnen.
      Helge

      Löschen
  6. Hallo liebe Helge,
    bin gerade ein wenig durch Deinen wunderbaren Garten gewandert. Hach und ich bin sooooo begeistert. Genau mein Geschmack ♥
    Gern komme ich jetzt öfter bei Dir vorbei. Dein Hut ist klasse ♥
    Viele Lieblingslandgrüße aus dem Sauerland schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      schön, dass Du bei mir zu Besuch warst und es Dir gefallen hat.
      Auch wenn ich keinen handelsüblichen Vorzeigegarten habe, freut es mich, dass er Dir gefallen hat. Du darfst gerne öfter bei mir vorbei schauen.
      Ich schicke Dir ganz herzliche Grüße in´s Sauerland, wo ich vor vielen Jahren auch einmal gelebt habe.
      Helge

      Löschen
    2. PS. Der Hut war in diesem Fall nur Deko, denn ich schlüpfe nur gelegentlich unter eine Kopfbedeckung und die muss dann vor allen Dingen rutschsicher und arbeitsfreundlich sein.
      LG, Helge

      Löschen
  7. Liebe Helge,
    das finde ich ja klasse,
    dass du so einige Pflanzen rettest und wieder aufpeppelst.
    Und schon wie! Dein Garten schaut toll aus und mit so vielen Details geschmückt. Überall gibt es etwas zu entdecken.
    Die Wellnessoase für die kleinen Gartenfreunde wird sicher sehr gut besucht. Das würde mir auch gefallen :-)
    Und dein Bild ist sehr sympathisch!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Das ist wunderschön bunt bei dir, gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Helge, was hast du doch für einen wunderschönen Wohlfühlgarten der mit so viel Liebe aufgebaut wurde und gehegt wird.
    Leider haben wir nur einen kleinen Reihenhausgarten, da sind solche Möglichkeiten wie du sie hast, nicht machbar.
    Oh ja....der Hollerbusch ist mir natürlich ein Begriff :)), als gebürtige Fränkin.
    Liebe Grüße, Hanlo

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Helge,
    habe gerade deinen Garten entdeckt, fein ist es hier bei dir. Ich schaue gern wieder vorbei und wünsche dir eine gute Zeit
    Grüße über den Gartenzaun, Jo

    AntwortenLöschen